Beiträge von Bi-Jean-Pierre

    Hallo lati


    Ich las Deine 1 Thread-Eröffnung und Deinen neuen Kommentar.


    O je - Du bist wirklich in einem Gefühlschaos.


    Ich wünsche Dir auf alle Fälle alles Gute.


    Gruss

    Hallo riverman


    So, so Du suchst wie auch einen Kollegen/Freund.


    Ich bin auch liiert mit einer Frau, aber nicht verheiratet und auch bisexuell, wobei ich schon lange meine Neigung nicht ausgelebt habe.


    Es gibt in Bern eine Bi-/Pan-Treffen - jeden letzten Freitag im Monat in der Villa Stucky, leider hatte ich noch nicht den Mut dort hinzugeben.


    Hast Du auch schon versucht, die blauen Seiten, oder www.gay.ch ein Inserat zu machen.


    Von welcher Region kommst Du?


    gruss

    Luc


    Wunderbarer Kommentar von Dir.


    Ich finde Idee - betreffend eines 3er sehr gut.


    ich wünsche Dir Luna auch viel Glück für die Zukunft.


    Lass es uns wissen, wie es weiter gegangen ist.

    Hallo Luna,


    Dann hier ein herzliches Willkommen.


    Es könnte ja sein, dass Du jetzt auch Deine Neigung zum gleichen Geschlecht angezogen fühlst, also def. Bi bist.


    Ich an Deiner Stelle hätte ich es vielleicht Deinen Freund nicht so gesagt, denn er ist jetzt geschockt.


    Ich wünsche Dir auf alle Fälle alles Gute für die Zukunft.

    Luc


    Wunderbarer Kommentar von Dir.


    So ist es Doch sehr schön.


    Damals als ich mich bei den Ford-Freunden und Alt-Opel-Freunden (2004)
    Nach der Trennung von meiner 1. Freundin flutetet hatte per Brief
    Auf mein Bi-Sein, kam das nicht gut an, seitdem meiden sie mich,
    Fühle mich einsam und verstossen von Ihnen.

    Scheila


    Herzliches willkommen hier im Forum.


    Bei mir ging es ähnlich, als ich 2004 eine Witwe kennen und lieben gelernt hatte, das kam auf Unverständnis. etc.


    Bei mir war es damals so, dass sie vor meinem Kennen lernen schon mit einer Kollegin eine Woche Ferien gebucht hatte. Als sie mir das nach dem Kennenlernen sagte, fragte ich sie, ob sie mit ihrer Kollegin ein Doppelzimmer oder ein Einzelzimmer nehme.
    Sie sagte: sie nehme ein Doppelzimmer. Ich sagte ihr so spasseshalber. Sie solle nicht mir ihrer Kollegin etwas anfangen. Dann fragte sie mich, ob ich schon Erfahrung mit Männer hatte. Ich gab es zu - (mit dem 8 Jahre älteren Nachbarssohn)


    Ich hatte mich daheim bei meinen Eltern auch geoutet wegen dem Nachbarssohn und ich musste dann mit meinen Eltern zum Nachbarssohn, um zu diskutieren.
    Meine Mutter ging das überall erzählen. Meine Mutter hatte ein gutes Verhältnis zu seinen Eltern, das zerbrach.


    mit der Witwe versöhnten ich mich per 1.8.2004 - aber es ging leider nur noch 5,5 Monate - dann war def. Schluss nach Jobverlust, etc.

    Neuigkeiten - eigentlich keine Neuigkeiten.



    so kurz wieder zu mir - zum Thread-Eröffnung.


    Mit meiner Freundin lebe ich seit 1.12.2012 im Einfamilienhaus meiner Eltern, bzw. das ich gemietet habe, da beide dement sind und ins Pflegeheim mussten per 16.5.2012 - am 2.5.2013 verstarb meine Mutter.


    SEX hatte ich mit meiner Freundin am 29.07.2012, als sie stock betrunken war.


    Morgen Freitag, 31.10.2014 findet ja in der Villa Stucke das 1. Bi-/Pan-Treffen statt.


    Da ich am Abend, daheim auch öfters via Mobil-Telefon E-Mail lesen, Berichte schreibe über DAB+-Autoradio, etc. hat meine Freundin die Vermutung, dass ich mit einem anderen Mann oder anderen Frau schreibe.


    Was soll ich meiner Freundin sagen, dass ich gerne an das Bi-/Pan-Treffen möchte als Begründung.


    Danke für die Tipps. ;)

    Djali




    Vorerst ein herzliches Willkommen von meiner Seite her hier im Forum.


    Bei mir war es so: Da ich mit 17 und erst ab dem 27 Altersjahr, da ich bis damals noch keine Freundin oder mit Frauen SEX hatte, mit dem 8 Jahren älteren Nachbarssohn meine homosexuelle Seite kennen gelernt habe, welch ich mit ihm


    bis Febr. 2004 im heimlichen auslebte, obwohl ich erst mit 32 Jahren dann das andere Geschlecht kennen gelernt hatte und mit ihr bis Dez. 2003 zusammen war. Sie wusste nicht von meiner Neigung.


    Meine Freundin, welche ich erst sei 2.07.2010 kenne, habe ich ihr erzählen müssen, denn meine Mutter drohte es meiner Freundin zu erzählen, dass ich gerne SEX mit Männer habe.


    Im Moment lebe ich meine Neigung nicht mehr aus, die Sehnsucht ist da, bzw. mit meiner Freundin hatte ich SEX am 29.07.2012, als sie stock betrunken war. Seitdem nie mehr.


    Was ich mir wünsche wäre wieder einen (nur) einen Freund, bisexuell, etc, um meine Neigung wieder auszuleben.


    Denn mit dem 8 Jahre älteren Nachbarssohn hatten auch das gemeinsame Hobby: Autos, Oldtimer - zum Fachsimpeln.

    bi_urself


    Soeben las ich gerade Dein Erlebnis und bin auch am heulen.
    So hast Du es nicht toll gefunden! Ich kann Dir 100 % nachfühlen, wenn
    Dir der Mann nicht attraktiv findest, sein Art und Weise, etc.


    Waren Deine Erwartungen zu gross? Oder die Stimmung?


    Bei mit hätte das auch so passieren können.


    Ich wünsche Dir auf alle viel Glück in Zukunft mit Deiner Frau.


    Ich weiss von mir aus, dass es nicht leicht ist, bisexuell zu sein.
    Meine 1 Freundin wusste das nicht, war mit ihr 11,5 Jahren, lebte meine
    Bisexuelle Neiguung mit dem 8 Jahre älteren Nachbarsohn nebenbei aus, das ich 5 Jahre
    Vor dem kennenlernen der Freundin mit ihm angefangen habe auszuleben
    Und Spass bekommen habe.