Sie sind nicht angemeldet.

51

Samstag, 23. September 2017, 19:41

Ich habe mich jetzt dazu entschieden, die Sache endlich ruhen zu lassen. Was bringt es mir denn, wenn ich mich so damit quäle und unwohl fühle? Dem Mann habe ich ausführlich geantwortet und abgesagt, und ich denke, dass er es versteht. Ich glaube, dass die Einsicht, doch nicht so bi zu sein, wie ich immer dachte, genauso ein langwieriger Prozess ist, wie mir damals einzugestehen, dass eine gewisser Neugier vorhanden ist. Diese Fantasien haben sich so lange aufgestaut, dass ich mir erst mal eingestehen muss, dass es in der Realität einfach ganz anders aussieht. Das geht wohl nicht von heute auf morgen. Ich denke, dass bei mir einfach nur eine gewisse Faszination für den Penis vorhanden ist. Wobei das in Sachen Brüste noch ausgeprägter ist. ;)

Ein weiterer Besuch bei der Hobbyhure steht aber definitiv noch an, worauf ich mich schon sehr freue. ^^ Darauf schaue ich wesentlich freudiger als auf alles, was in der Vergangenheit mit Männern zu tun hatte. Ist ein Gefühl, das mir viel mehr Wohlbehagen und Erregung verschafft.

52

Dienstag, 26. September 2017, 09:42

Da kann man Dir nur gratulieren, dass Du mal klare Verhältnisse schaffst. Und Deiner Frau gönne ich einen virtuellen Blumenstrauss bei Deinen Irrungen und Wirrungen. Und sollte das Bi-Gefühl nochmals hochschwappen, würde dich den gleichen Weg wie bei der Hobby-hure wählen. Und zwar schneller, die Warterei hat Deine Frau nicht verdient. Also viel Glück auf Deiner sexuellen Selbstfindung.......im klaren Hetero-leben! :D

53

Mittwoch, 27. September 2017, 19:38

Und sollte das Bi-Gefühl nochmals hochschwappen, würde dich den gleichen Weg wie bei der Hobby-hure wählen. Und zwar schneller, die Warterei hat Deine Frau nicht verdient. Also viel Glück auf Deiner sexuellen Selbstfindung.......im klaren Hetero-leben! :D
Hatte ja damals schon dieses eine Erlebnis. Aber wenn ich ehrlich bin, besteht da eigentlich keine Wiederholungsgefahr. Schon damals hat es in der Fantasie besser funktioniert, was heute sicherlich auch nicht anders wäre. Aber jetzt bin ich definitiv an einem Punkt, an dem ich sagen kann, dass meine gefühlte Bisexualität nicht groß genug ist, um wieder mit einem Mann in die Kiste zu gehen. Sollte der Wunsch aber noch mal aufkeimen, werde ich das vielleicht wirklich entsprechend "professionell" lösen. Aber ich glaube nicht mehr, dass es noch mal so weit kommen wird.