Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: bi. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 3. August 2012, 11:36

Eyes wide Open - Du sollst nicht lieben

Israel 2009



Drama um zwei homosexuelle jüdische Männer. Eindrücklicher Spielfilm von Haim Tabakman, der aufgrund breiter Recherchen in Israel entstanden ist, aber auch in andern Gesellschaften Gültigkeit hat.

Als der junge und attraktive Student Ezri in Aarons Laden tritt, scheint dies zunächst nicht mehr als ein glücklicher Zufall. Denn Ezri sucht Arbeit und Aaron bietet solche an. Die beiden verstehen sich schnell und ohne Worte. Im täglichen Umgang mit Ezri erwacht im Familienvater bald ein lange unterdrücktes Verlangen, gegen das er sich nur schwer wehren kann. Er verliebt sich in den Jungen. Unter dem strengen Gewand des Glaubens gerät Aarons Welt zusehends ins Wanken, denn Ezri eröffnet ihm eine bisher unbekannte Welt der Freiheit und Emotionen. Dem tiefgläubigen Aaron beginnt der Boden unter den Füssen weg zu brechen. Der Titel «Eyes wide open» steht für die Haltung der beiden: Es ist wie ein Auto, das genau auf dich zufährt, du gehst bei vollem Bewusstsein nicht weg, mit «weit geöffneten Augen»