Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: bi. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 22. Juni 2015, 07:24

Meine Freundin informierte ihre Tochter von meinem Bi-Sein (diverse Foren) - Stieftochter selber BI.

Hallo ihr lieben Foren-Mitlieder,

Vielleicht habt ihr schon den Beitrag gelesen, dass diverse Foren-User wegen meinem Bi-Sein meine Freundin privat angeschrieben hat. Seitdem gabs ja daheim àrger.

Letzten Samstag war meine Freundin und ich am Heimfest, der älteren Tochter, der jüngeren Tochter meiner Freundin eingeladen. Danach sind wir noch spazieren gegangen mit den

Hunden und ihrer Tochter.

Während des Spazierns sagte meine Freundin zu ihrer Tochter wegen dem Forum.

Am Sonntag war meine Freundin und ich bei ihrer jèngeren Tochter zum Mittag eingeladen. Während des Besuches sagte meine Freundin des öfteren wegen dem Erotikforum zu ihrer Tochter.

Beiläufigt fragt, was würde sie sagen, wenn ein Mann oder Frau bisexuelle ist.

Am Abend gab es einige SMS zwischen der Tochter und mir. Sie sagte, dass sie nichts dageben hätte. Was ist das schlimm?

Sie selbst gab mir zu, MMF und FFM Erfahrungen gemacht zu haben.

Was alles meine Freundin über das Forum erzählt hat, habe ich noch nicht erfahren.

Wie soll ich reagieren oder sagen?
Oldtimer-/Youngtimer-Liebhaber
DAB+-Autoradio-Fan (Radio hören im Auto ohne Rauschen, in CD-Qualität)

2

Montag, 22. Juni 2015, 23:47

Lieber Bi-Jean-Pierre

Ich finde das klingt doch schon mal besser als auch schon. Es scheint ein offener Konflikt geworden zu sein der gelöst werden möchte. Das empfinde ich besser als ein latent unterdrückter, schwelender Konflikt.
Das Thema ist ja jetzt klar auf dem Tisch. Es geht um Sexualität. Aber nicht nur um deine Bedürfnisse, auch die deiner Freundin und ihren Umgang damit. Wenn ihr offen und erlich darüber redest, einander erklärt und zuhört könnt ihr schon viel Erreichen. Auch wenn es für euch im Moment schwierig sein sollte, solange ihr liebe füreinander empfindet seid ihr hoffentlich auch bereit diese Schwierigkeiten zu überwinden.
Wenn ihr es zu zweit nicht hinkriegt, Diskussionen sich im Kreis drehen und/oder für beide nur Frust bedeuten, versucht es mit einer Vermittlung wie z.b. einer Paartherapie.

guru
---------- May the force be with you ----------

3

Dienstag, 23. Juni 2015, 07:22

@guru

Danke für Deinen Kommentar.

Ich liebe sie immer noch und sie auch mich. Leider seit 29.07.2012 kein SEX mehr mit ihr. -(Aus diversen Gründen, etc.).

Im Moment nehme ich das Leben wie es ist.


Lieber Bi-Jean-Pierre

Ich finde das klingt doch schon mal besser als auch schon. Es scheint ein offener Konflikt geworden zu sein der gelöst werden möchte. Das empfinde ich besser als ein latent unterdrückter, schwelender Konflikt.
Das Thema ist ja jetzt klar auf dem Tisch. Es geht um Sexualität. Aber nicht nur um deine Bedürfnisse, auch die deiner Freundin und ihren Umgang damit. Wenn ihr offen und erlich darüber redest, einander erklärt und zuhört könnt ihr schon viel Erreichen. Auch wenn es für euch im Moment schwierig sein sollte, solange ihr liebe füreinander empfindet seid ihr hoffentlich auch bereit diese Schwierigkeiten zu überwinden.
Wenn ihr es zu zweit nicht hinkriegt, Diskussionen sich im Kreis drehen und/oder für beide nur Frust bedeuten, versucht es mit einer Vermittlung wie z.b. einer Paartherapie.

guru
Oldtimer-/Youngtimer-Liebhaber
DAB+-Autoradio-Fan (Radio hören im Auto ohne Rauschen, in CD-Qualität)