Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 23. November 2012, 19:53

crustaces et coquillages - Meeresfrüchte

Frankreich 2005

Zum ersten Mal verbringt Marc den Sommer mit seiner Frau Béatrix und seinen zwei Kindern Laura und Charly an der Côte d’Azur, wo er früher längere Zeit gelebt hat. Die Kinder sind gerade im Teenageralter und beginnen, die eigene Sexualität zu erkunden. Laura wartet sehnsüchtig auf die Ankunft ihres Freundes, der sie auf seinem Motorrad mit nach Portugal nehmen soll. Ihr jüngerer Bruder Charly wird von seinem Freund Martin besucht, um mit ihm die Gegend unsicher zu machen. Bald stellt sich heraus, dass Martin schwul und in Charly verliebt ist. Dieser ist zwar hetero, stört sich aber nicht groß an den Gefühlen seines Freundes. Die Mutter hingegen sieht in den beiden Jungen ein Liebespaar, glaubt aber, dass Charly noch nicht bereit für sein Coming-out ist. Ihr Mann ist davon alles andere als begeistert und reagiert zunächst verkrampft. Zu allem Überfluss tauchen auch noch Béatrix’ Liebhaber Mathieu und der schwule Klempner Didier auf, zu dem Marc eine ganz eigene Verbindung hat.

Letztlich geht es in dieser französischen Komödie darum, wie weit die sexuelle Toleranz innerhalb eines Familien- und Freundeskreises bzw. der Generationen untereinander gehen kann.