Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 13. Mai 2016, 21:38

Outen bei meiner Frau

Guten Tag...ich bin ein 37jähriger Mann der seit 10 Jahre verheiratet ist. Ich habe in den letzten paar Jahren bemerkt, dass ich sexuell auf Männer stehe und nicht auf Frauen. Meine Frau und ich sind kinderlos, haben ein eigenes KMU Unternehmen mit rund 10 Mitarbeitenden und uns damit einen sehr guten Namen hart erarbeitet. Ich merke aber, dass ich meiner Frau sexuell nicht mehr genügen kann. Es sträubt sich etwas in mir...zudem habe ich einen Mann kennen gelernt, den ich sehr sehr liebe. Ich liebe meine Frau auch - aber ich begehre sie nicht. Sie ist wahrlich ein Goldstück - ich sage selber: ich habe meine Frau nicht verdient. Ich war in einer Beratung, das hat mir zum ersten geholfen...nun hadere ich wieder mit mir. Soll ich es ihr sagen? Wann soll ich es ihr sagen? Wie wird sie reagieren? Läuft sie ganz davon? Schmeisst sie mich raus....Fragen über Fragen. Es tut mir so weh und leid, dass ich meine Frau so enttäuschen muss, werde, soll, möchte. Sie hat es nicht verdient. Sie hat einen Mann verdient der sie liebt und begehrt. Ich weiss nicht ob ich diesen Schritt wirklich tun soll. Ich spüre aber, dass ich mich nicht mehr selber bin zu Hause...ich muss mich verstellen, ich bin nicht mehr ich, nicht glücklich. Ich bin es, wenn ich mit meinem Mann zusammen sein kann. Dann bin ich wieder mich selber. Es ist so schwer...manchmal erdrückt es mich fast...was würdet ihr tun? Ja, ich weiss, dass ich ehrlich zu meiner Frau sein sollte...wenn es nur nicht so schwer wäre....

2

Sonntag, 15. Mai 2016, 13:46

@marc_2079

Danke für Die Vorstellung hier im Forum.

Outen bei Deiner Frau, das wird schwierig und sie wird enttäuscht sein. Bist Du denn nicht bi, also auf beider Geschlechter stehend?

Du stellst natürlich auch Fragen, ob sie Dich rausschmeisst, etc. das ist sehr begründet.

Ich Wünsche Dir auf alle Fälle nur das Beste.
Oldtimer-/Youngtimer-Liebhaber
DAB+-Autoradio-Fan (Radio hören im Auto ohne Rauschen, in CD-Qualität)

3

Montag, 16. Mai 2016, 23:00

Hallo marc_2079
Was erdrückt dich denn fast ? Dass du nicht glücklich bist und nicht dich selbst sein kannst in der Beziehung mit deiner Frau, oder dass du weisst dass du ehrlich mit ihr sein solltest ?
Du bist noch jung, stell dir vor das ginge noch Jahre so, du bist unglücklich, deine Frau ist unglücklich, nur darüber reden wollt/könnt ihr nicht.
Wie sieht deine Zukunft aus wenn du weiterhin in dieser Situation verharrst ? Fühlt sich diese Vorstellung gut an ? Kannst du dir eine andere Zukunft vorstellen und fühlt sich das besser an ?
---------- May the force be with you ----------

4

Donnerstag, 19. Mai 2016, 09:48

Hallo Marc

Eindrückliche Geschichte.
Wenn diese Frau ein derartiges «Goldstück» ist, verdient sie da nicht Deine Ehrlichkeit?
Zudem, vielleicht wagt auch sie nicht den ersten Schritt ins Gespräch.
Um erfolgreich eine KMU zu betreiben, braucht man nicht so zu tun, als ob man ein Liebespaar sei.
Wer weiss, vielleicht hat sie ja schon lange eine heisse, sympathische Freundin, die sie liebt? ;)

Viel Glück!
Alex
Ich kann allem widerstehen, ausser einer Versuchung (Oscar Wilde)

5

Sonntag, 22. Mai 2016, 00:34

Hallo marc_2079
Was erdrückt dich denn fast ? Dass du nicht glücklich bist und nicht dich selbst sein kannst in der Beziehung mit deiner Frau, oder dass du weisst dass du ehrlich mit ihr sein solltest ?
Du bist noch jung, stell dir vor das ginge noch Jahre so, du bist unglücklich, deine Frau ist unglücklich, nur darüber reden wollt/könnt ihr nicht.
Wie sieht deine Zukunft aus wenn du weiterhin in dieser Situation verharrst ? Fühlt sich diese Vorstellung gut an ? Kannst du dir eine andere Zukunft vorstellen und fühlt sich das besser an ?
Hoi....was mich erdrückt ist die Tatsache dass ich mich nicht getraue ehrlich zu sein. Aus Angst vor der vielleicht ungewissen Zukunft. Ich glaube nicht dass ich die Kraft noch lange habe werde, dieses Schauspiel noch länger durchzuhalten...

6

Sonntag, 22. Mai 2016, 00:35

Hallo Marc

Eindrückliche Geschichte.
Wenn diese Frau ein derartiges «Goldstück» ist, verdient sie da nicht Deine Ehrlichkeit?
Zudem, vielleicht wagt auch sie nicht den ersten Schritt ins Gespräch.
Um erfolgreich eine KMU zu betreiben, braucht man nicht so zu tun, als ob man ein Liebespaar sei.
Wer weiss, vielleicht hat sie ja schon lange eine heisse, sympathische Freundin, die sie liebt? ;)

Viel Glück!
Alex
Ja Alex, Du hast Recht - sie verdient es eigentlich, dass ich ehrlich sein sollte. Aber für mich ist es sehr schwer, einen geliebten Menschen so enttäuschen zu müssen, nur dass ich glücklich bin.

Hallo Marc

Eindrückliche Geschichte.
Wenn diese Frau ein derartiges «Goldstück» ist, verdient sie da nicht Deine Ehrlichkeit?
Zudem, vielleicht wagt auch sie nicht den ersten Schritt ins Gespräch.
Um erfolgreich eine KMU zu betreiben, braucht man nicht so zu tun, als ob man ein Liebespaar sei.
Wer weiss, vielleicht hat sie ja schon lange eine heisse, sympathische Freundin, die sie liebt? ;)

Viel Glück!
Alex

7

Dienstag, 24. Mai 2016, 10:36

wer weiss ...

... ob es denn wirklich eine Enttäuschung ist.
Du wärst ehrlich mit ihr.
Falls es stimmt, dass «Du ihr sexuell nicht mehr genügst» (sagt sie das auch?),
dann müsste ihr schon lange klar sein, dass es was zu klären gibt bei Euch.

Da Du weder den Willen, noch die Kraft hast, die Heimlichtuerei durchzuziehen,
kommt es sowieso bald raus. Also ....

Viel Kraft und gute Worte, um Dich mitzuteilen
Alex
Ich kann allem widerstehen, ausser einer Versuchung (Oscar Wilde)

8

Donnerstag, 13. Oktober 2016, 13:03

Moralisch keine Wahl

Ich denke das Dir überhaupt keine Wahl bleibt als es Ihr zu sagen. Was ich mich frage ist - du bist 10 Jahre schon mit Ihr verheiratet. War es denn schon von Anfang an so das Du sie nicht begehrt hast? Oder hat sich das aus irgendwelchen Gründen verflüchtigt. Ich denke - entweder bist du Bi - dann liegt es nicht an der Tatsache das sie eine Frau ist, sondern dann stimmt vermutlich noch mehr nicht in euer Beziehung, oder du bist tatsächlich homosexuell. Das bist du aber nicht erst seit ein Paar Jahren sondern schon immer. Irgendwie ist deine Geschichte komisch. Fakt ist doch - Du hast Ihr leider jahrelang ein Theater vorgespielt und das ist schrecklich. Sie wird zu Recht verletzt sein, aber das kannst du nicht mehr ändern. Du kannst Ihr zumindest jetzt die Wahrheit sagen und Dich entschuldigen. Da kommst du nicht drum rum. Du hast aus meiner Sicht nicht das Recht ihr die Wahrheit vorzuenthalten nur weil du das Geschäft nicht gefährden willst und den bequemen Weg möchtest. Mach klare Kante und einen sauberen Abschluss.
Grüße Corina

Ähnliche Themen